Kommende Termine

Adresse

Georg-von-Boeselager Sekundarschule
Blütenweg 10
53913 Swisttal

Tel: 02254/8449-26
Fax: 02254/8449-27
info@gvbs-heimerzheim.de

Elterninformationen zum Verlassen des Schulgeländes

Sehr geehrte Eltern,

in letzter Zeit erhalten wir vermehrt Anfragen bezüglich der Regelung der Mittagspause. Wir möchten Sie daher noch einmal darauf hinweisen, dass beim Verlassen des Schulgeländes keine Aufsicht durch die Schule gewährleistet werden kann und im Einzelfall möglicherweise kein Versicherungsschutz für Ihre Kinder besteht. Die BASS (Bereinigte Amtliche Sammlung der Schulvorschriften) enthält im Kapitel 12-08 Nr. 1 folgende rechtliche Ausführungen zu diesem Sachverhalt:

„Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I dürfen das Schulgrundstück während der Zeiten ihrer verpflichtenden Teilnahme in Ganztagsschulen nicht verlassen. Gleiches gilt grundsätzlich im Rahmen einer pädagogischen Mittagsbetreuung. (…). Die Aufsicht der Schule entfällt für Schülerinnen und Schüler, die das Schulgrundstück verlassen.“

Hinsichtlich des Versicherungsschutzes hält die Unfallkasse NRW fest:

 „(…) Die Wege der Schülerinnen und Schüler während der Pause zum Einkaufen von Nahrungsmitteln sind dann versichert, wenn Nahrungsmittel zum Zweck der Aufrechterhaltung der Schulfähigkeit zum alsbaldigen Verzehr besorgt werden oder dort eingenommen werden sollen. Bei einem ganztägigen Schulunterricht kann dabei i.d.R. davon ausgegangen werden, dass die Nahrungsaufnahme in der Mittagspause der Aufrechterhaltung der Schulfähigkeit dient. Die zurückgelegte Wegstrecke in der Pause darf jedoch nicht unverhältnismäßig weit sein. Der Unfallversicherungsschutz besteht nur auf den direkten Wegen bis zum Durchschreiten der Außentür des Geschäftes, des Restaurants etc. Der Aufenthalt im Geschäft etc. ist, ebenso wie der Verzehr der Lebensmittel selber, nicht versichert.“

Das Schulministerium NRW gibt hierzu ergänzend folgende Hinweise:

„Versicherungsschutz in Pausen, Freistunden und außerhalb des Schulgeländes:

Der Versicherungsschutz besteht auch in den Pausen und Freistunden auf dem Schulgelände sowie auf dem Weg zur Schule. Selbst wenn Schülerinnen und Schüler in der Mittagszeit nach Hause gehen, um Mittag zu essen und nachher wieder zur Schule zurückkehren, um am Nachmittagsangebot teilzunehmen, bleibt der Versicherungsschutz für den direkten Weg nach Hause und zur Schule zurück bestehen.

Verlassen Schülerinnen und Schüler das Schulgelände, um sich mit Nahrungsmitteln zu versorgen, die dem alsbaldigen Verzehr dienen, so sind sie auf den Wegen gesetzlich versichert, wenn diese Wege nicht unangemessen weit von der Schule wegführen. Gehen Schülerinnen und Schüler allerdings eigenwirtschaftlichen Betätigungen nach (z. B. Kauf von Kleidung oder Genussmitteln wie Zigaretten, u.a.m.), so besteht insoweit kein Versicherungsschutz.“