Team-Disk

Adresse

Georg-von-Boeselager Sekundarschule
Blütenweg 10
53913 Swisttal

Tel: 02254/8449-26
Fax: 02254/8449-27
info@gvbs-heimerzheim.de

GvBS vertieft die Partnerschaft zu Quesnoy-sur-Deûle mit einem Schulaustausch – GA Artikel vom 16.6.2018

Willkommen und Bienvenue: Die Schüler der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule besuchten die Partnerschule Collège Saint-Joseph im nordfranzösischen Lille.Swisttal-Heimerzheim. Es ist ein noch zartes Pflänzchen, aber es wächst und gedeiht prächtig. Seit gut einem halben Jahr gibt es den Schüleraustausch zwischen der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule in Heimerzheim und dem Collège Saint-Joseph im nordfranzösischen Lille – nur circa sieben Kilometer von der Swisttaler Partnergemeinde Quesnoy-sur-Deûle entfernt. Innerhalb dieses halben Jahres haben die Schüler und Lehrer beider Schulen das Freundschaftsprojekt mit Leben gefüllt.

Dem Besuch einer französischen Delegation im Februar folgte im April postwendend der Gegenbesuch. Offenbar ein inspirierendes Erlebnis für alle rund 485 Schüler der Sekundarschule: „Unsere Nachbarn und wir“ lautet die Überschrift des Sommerfestes der Schule am Samstag, 16. Juni.

Wie aus Nachbarn, die respektvollen Umgang miteinander pflegen, richtige Freunde werden, lässt sich an der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule gut studieren: mit gemeinsamen Unternehmungen nämlich. Als acht Mädchen und Jungen der Heimerzheimer Schule im April dieses Jahres nach Frankreich reisten, standen neben den üblichen Besichtigungen auch allerhand gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm.

Neben einer Stadtrallye durch Lille und einer Partie Lasertag, einem Spiel, bei dem zwei oder mehrere Spieler versuchen, Aufgaben auf einem speziellen Parcours oder in mehreren Räumen zu erfüllen, mussten die deutschen und französischen Schüler auch den Zusammenhalt und die Teamarbeit in einem Abenteuerpark unter Beweis stellen, indem sie sich beim Klettern, in einem Labyrinth oder beim Lösen von Rätseln gegenseitig unterstützten.

„Es ist anspruchsvoll, den ganzen Tag Französisch zu sprechen“, findet Angelika Polifka, Leiterin der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule. Aber es erweitere den eigenen Horizont ungemein. Eher einem Zufall geschuldet ist der Umstand, dass der Besuch der französischen Delegation in Swisttal in die Karnevalszeit fiel. Um auf authentische Weise zu zeigen, was Rheinländern widerfährt, wenn die fünfte Jahreszeit angebrochen ist, feierten die Austausch- und die Gastgeberschüler gemeinsam eine bunte Karnevalsparty in der Schule – selbstredend mit allerlei bunten Kostümierungen. Außerdem wurden bei einem gemeinsamen Bowling-Abend erste Freundschaften geschlossen und bei einem Besuch im Bonner Haus der Geschichte lernten die französischen Austauschschüler ihr Gastland und dessen Geschichte besser kennen.

Die Französischlehrerin Barbara Bungter von der Boeselager-Sekundarschule organisierte mit ihrem französischen Kollegen Arnaud Guyomard den Schüleraustausch. Die Lehrer Rieke Schawel und Andrej Schulte begleiteten den Austausch tatkräftig. „Es hat allen sehr gut gefallen, und es gab auch Karnevalsorden für die Gäste aus Frankreich“, sagt Polifka.

Barbara Bungter war es auch, die nach intensiver Suche auf den Internetseiten von Quesnoy-sur-Deûle die potenzielle Partnerschule ausfindig machte. Die Idee, einen bilateralen Schüleraustausch auf die Beine zu stellen, hatten auf deutscher Seite der „Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen Quesnoy-sur-Deûle und Swisttal“ sowie auf französischer Seite der Verein „Amis de Swisttal“. Die Städtepartnerschaft beider Kommunen besteht seit 1990.

„Wir haben einen Schlüssel umgedreht und den Motor gestartet“, sagt Französischlehrerin Barbara Bungter. Nachdem diese Freundschaft nunmehr Fahrt aufgenommen hat, sei es das erklärte Ziel der Sekundarschule, diesen Austausch und die damit einhergehende Kommunikation auszubauen, so Polifka. Fest steht bereits jetzt: Auch 2019 soll eine Delegation der Heimerzheimer Sekundarschule ins französische Nachbarland reisen und ein Gegenbesuch gen Swisttal aufbrechen.

Das Sommerfest findet am Samstag, 16. Juni, von 12 bis 16 Uhr in der Sekundarschule in Heimerzheim, Blütenweg 10, statt. Bei der Veranstaltung werden die Mädchen und Jungen die Ergebnisse ihrer Projektwoche „ Unsere Nachbarn und wir “ präsentieren.

Von Mario Quadt