Kommende Termine

21. Mai 2019 -
Lehrerkonferenz - 13.30Uhr

Team-Disk

Adresse

Georg-von-Boeselager Sekundarschule
Blütenweg 10
53913 Swisttal

Tel: 02254/8449-26
Fax: 02254/8449-27
info@gvbs-heimerzheim.de

Georg-von-Boeselager Medaille

button gvbspreis

Die Georg-von-Boeselager-Medaille ist ein Preis für Schülerinnen und Schüler, die sich in besonderem Maße für andere eingesetzt haben. Die Medaille trägt ihren Namen zum Andenken an Georg von Boeselager (seit 1993 Namensgeber unserer Schule), der im Dritten Reich zum militärischen Widerstand gehörte. Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Philipp war er an dem gescheiterten Attentat auf Hitler am 20.Juli 1944 beteiligt. Seine soziale Verantwortung, seine Kritikfähigkeit, seine Nächstenliebe und Zivilcourage sollen als vorbildliches Verhalten anerkannt werden. Gestiftet wurde die Medaille von Antonius von Boeselager. Sie ist mit 100 € für den Preisträger bzw. die Preisträgerin dotiert und wird seit 2008 einmal jährlich verliehen. Voraussetzungen für diese Auszeichnung sind:

  1. Wenn Schüler/innen Hilfsbereitschaft zeigen, wenn es einer Schülerin / einem Schüler schlecht geht
  2. Wenn Schüler/innen sich einmischen, wenn mehrere Schüler einem anderen Schüler gegenüber gewalttätig werden.
  3. Wenn sich ein Schüler/eine Schülerin sozial hervor tut
  4. Wenn Schüler/innen gegen Rassismus einschreiten
  5. Wenn Schüler/innen gegen Mobbing einschreiten
  6. Wenn Schüler/innen einschreiten, wenn jemand verletzt wird und Hilfe bei Verletzungen jeder Art leisten
  7. Wenn Schüler/innen bei Gewaltanwendung eingreifen
  8. Wenn Schüler/innen Hilfsaktionen planen und durchführen
  9. Wenn Schüler/innen Hilfsbereitschaft und Zivilcourage auch außerhalb der Schule zeigen

Hierbei lautet das Motto: „Schau nicht weg, misch dich ein!“

Die Nominierung erfolgt durch Klassenkameraden, Lehrerinnen und Lehrer, Vereine oder Gruppen, denn auch außerschulisches Engagement zählt. Die Entscheidung trifft eine Jury, die aus einem Mitglied der Familie Boeselager, der Schulleitung, den SV-Lehrern, dem (der) Vorsitzenden des Fördervereins und einem der Schülersprecher besteht.

Die Verleihung findet in einer Feierstunde statt. Ein Mitglied der Familie von Boeselager nimmt die Ehrung vor. Namen und Foto der Preisträger sind auf einer Ehrentafel verzeichnet , nicht zuletzt um andere zu motivieren.

Preisträger 2018: Tim Lyhme

 

Tim Lyhme (M.) erhält die Georg-von-Boeselager-Medaille. Urkunden für die AG „Alt trifft Jung“. Schule belohnt mit der Ehrung Mut, Zivilcourage, soziales Engagement und die Übernahme von Verantwortung.

Als Schüler, der sich in besonderer Weise für andere einsetzt und Verantwortung übernimmt, hat Tim Lyhme die Georg-von-Boeselager-Medaille erhalten. Der Zehntklässler der Georg-von-Boeselager-Schule sei zuverlässig, zeige Pflicht- und nachhaltiges Verantwortungsbewusstsein, sagte Lehrer Jonas Weichel als Laudator der Jury bei der feierlichen Preisverleihung vor Mitschülern, Lehrern und einigen Eltern in Anwesenheit von Ilka von Boeselager und Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

Gestiftet wurde der mit Medaille und Geldbetrag ausgestattete Preis von Antonius von Boeselager. Die Auszeichnung erinnert an seinen Onkel Georg von Boeselager, den Namengeber der Schule, der unter dem Nazi-Regime besondere Zivilcourage gezeigt hatte, als er sich am gescheiterten Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 beteiligte. Er sowie sein Bruder Philipp entkamen den Vergeltungsmaßnahmen des Hitler-Regimes, weil sie nicht mit dem Attentat in Verbindung gebracht wurden. Georg von Boeselager fiel während des Zweiten Weltkriegs am 27. August 1944. Mit der Verleihung der Medaille wolle man „die Helden unseres Schulalltags mehr ins Rampenlicht rücken“, sagte Weichel. Es habe viele Vorschläge für Preisträger gegeben. Denn die Schule habe eine Reihe von Schülern, die sich auf besondere Weise durch Mut, Zivilcourage, soziales Engagement und die Übernahme von Verantwortung auszeichnen, so Schulleiterin Angelika Polifka.